« 4 von 4 »

Valiant

3053 Münchenbuchsee / Renovation und Umbau Geschäftsstelle

Projektdaten

Bauherrschaft:Valiant Holding, Bern
Kunst am Bau:Alice Arn
Volumen SIA 116:2’580 m3
Geschossfläche SIA 116:780 m2
Fertigstellung:2009

Konzeption

Das Erscheinungsbild der Geschäftsstelle ist auf die Corporate Identity der Valiant Bank ausgerichtet.
Weisse Wände und Decken, Glas, Chromstahl, anthrazitfarben Bodenbeläge und leichtes, freistehendes Mobiliar ersetzen den durch massives Holz und braune Farben geprägten Innenausbau und die massive raumteilende Schalteranlage aus den 80er Jahren.

Der Zugang mit der neuen Vorplatzgestaltung, der breiteren Eingangsfront, der wesentlich vergrösserten 24-Stunden-Zone, den helleren Farben und der besseren Beleuchtung ist grosszügiger, freundlicher und einladender gestaltet.

Die vorher aus der Gebäudeform abgeleitete trapezförmige Schalterhalle ist in eine Rechteckform begradigt.
Zur Verbesserung der Empfangssituation, der Übersichtlichkeit und der Gleichwertigkeit wurde die vorher diagonal im Raum stehende Schalteranlage ausgebaut und durch zwei rechtwinklig zueinander stehende Doppelschalter ersetzt.
Mit den unterschiedlichen Deckenhöhen wird die Schalterhalle in verschiedene Bereiche zoniert. Der zweigeschossige Teil bildet den Empfang, die einladende Geste. Der Kundenbereich zu den Schaltern liegt unter der auskragenden Galerie – geschützt, intimer, privater. Der Deckenversatz über den Schaltern markiert den Übergang zwischen dem Kunden- und dem Personalbereich.
Die vorher diagonal in der Schalterhalle stehende Reihe aus massiven Stahlbetonstützen wurde abgebrochen und durch feinere, auf das neue Grundriss- und Schalterlayout ausgerichtete Stahlstützen ersetzt, die weder die Funktionalität noch die Sicht stören.
Die vorher prominent in der Schalterhalle stehende Treppe, die die Nutzbarkeit des Raumes einschränkte und die Zirkulation behinderte, wurde demontiert und durch eine kleinere, in eine Wandnische eingebaute Anlage ersetzt.

Die Beleuchtung der Kundenbereiche erfolgt über in Decken und Wänden flächenbündig eingebaute Lichtbänder und Lichtfelder.

Die Treppe und die Liftanlage führen im Obergeschoss direkt vor das Sekretariat. Die Räume im Obergeschoss sind über den Luftraum über der Schalterhalle optisch mit dem Erdgeschoss verbunden. Alle Räume sind gut auffindbar und für den Kontakt mit Kunden geeignet.

Konstruktion

Umfangreiche Anpassungen der Gebäudestatik im Erd- und im ersten Obergeschoss infolge der Anpassung der Schalterhalle und der Demontage des nicht mehr benötigten Geldbahnhofs.

Totalerneuerung aller haustechnischen und banktechnischen Installationen.

Alle Decken als flächige Akustikdecken (System Cridea).